barely there

IMG_3129


MQ_1

Sweater: WEEKDAY (get it here or similar here)

Denim: ZARA (get the similar one here)

Shoes: Steve Madden (get them in nude here on sale!)

Bag: Proenza Schouler (get it here)

IMG_3491 MQ_2 IMG_3488Es gibt dieses eine Outfit, welches einfach immer zieht und dies ist eine kleine Liebeserklärung dazu. Meines besteht aus einer schwarzen Bluse die ich vor zwei Jahren im Sale ergattert habe, meiner Lieblingsjeans, die ich mittlerweile seit drei Jahren mindestens 2-3 Mal die Woche trage, schwarzen Boots und der PS11 Bag von Proenza Schouler. Mir fällt gerade auf, dass alle Teile bis auf die Tasche vom Zara sind (oops). Dazu ein Eyeliner und rote Lippen und I’m r e a d y to go. Je nach Situation tausche ich die Schuhe und das Top gegen etwas passenderes – in diesem Fall durch einen Sweater von WEEKDAY und Sandalen von Steve Madden 🙂 Habt ihr auch ein Teil oder sogar ein Outfit zu dem ihr immer greift?

FOLLOW via FACEBOOKBLOGLOVININSTAGRAMPINTEREST <3

shop the post(3)

Cravings: fall boots

Boots

01 / & OTHER STORIES OVERKNESS:

Jahrelang habe ich Overknees gemieden, weil es zum einen nie ein Modell gab, was mich vom Hocker gerissen hat und zum anderen, weil ich schlichtweg viel zu dünne und kurze Beine habe. Letztes Jahr habe ich die Overknees von Amy bewundert, die eine ähnliche Beinform hat wie ich (ha!). Ihre waren zu dem Zeitpunkt schon ausverkauft, aber tadaaa – sie sind hier nun wieder erhältlich! In Glattleder finde ich sie ein ticken cooler, weswegen sie gerade auf dem Weg zu mir sind. Drückt mir die Daumen, dass sie passen 🙂

02 / EDITED THE LABEL “CELINE” BOOTS 

Edited macht jetzt auch Schuhe und das finde ich supergut. Besonders angetan haben es mir die Schnürboots in einem Burgundton, welches ich so als Schuhfarbe noch nicht besitze. Okay, okay, doch schon – aber eben in keiner geschlossenen Variante. Die Boots sind meiner Meinung nach auch eine super Alternative für Docs, weil sie vor allem an zierlichen Mädels nicht so klobig aussehen.

03 / ACNE STUDIOS “CAROLINE” BOOTS

Hätte mir einer diese Boots vor einem Jahr gezeigt, wäre ich wahrscheinlich schreiend weggelaufen. Schlangenmuster und das in schwarz/weiß? No way… dachte ich zumindest. Mittlerweile habe ich meinen Horizont etwas erweitert und gemerkt, dass es nicht nur schwarze Boots gibt, die mehr als gut ausschauen können. Gesichtet habe ich die übrigens bei Kathrin, deren Stil ich mehr als vergöttere #girlcrush.

denim on denim

IMG_9660


denimondenim2

Top*: NA-KD (get it here)

Jeans*: BikBok (get the same one here)

Jacket: Levi’s Vintage (get the same one here)

Shoes: ZARA (get the same ones here)

Watch*: Kapten & Son (get it here)

IMG_9710denimondenim1 IMG_9700IMG_9682Da es die letzten Tage in Wien doch etwas wärmer war ergab sich die Möglichkeit meine Mules das erste Mal auszuführen, die ich eigentlich schon seit Mai besitze. Blöderweise habe ich sie in Wien gelassen und nicht mit nach Düsseldorf genommen, sodass sie den ganzen Sommer nicht zum Einsatz kamen.. Aber hey, sie sind unglaublich unbequem und haben dazu geführt, dass ich mittlerweile mit drei Blasenpflastern rumlaufen muss.. Wer schön sein will muss leiden, oder wie war das nochmal? 😉 Kombiniert wurden sie letztendlich mit zwei neuen Teilen: Einem wunderschönen Satin Top von NA-KD und cropped Jeans  von BikBok (die ich selbst nochmal um ca. 7cm kürzen musste). Hashtag shortgirlproblems also! 😀 Die Bundfaltenjeans fällt definitiv in die Kategorie: Je öfter man ein Teil sieht, desto besser gefällt sie einem! Auch meine allerliebste Jeansjacke kam zum Einsatz, die ihr schon öfters auf dem Blog sehen konntet.. 🙂 Wie gefällt euch der Look?

FOLLOW via FACEBOOKBLOGLOVININSTAGRAM PINTEREST <3

shop the post(3)

*PR-Sample – thank you!

1 4 5 6 7 8 9 10 28